A+ A A-

Sonntag, 30. September: CrossNova in Schwaz

Dienstag, 18 September 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
SCHWAZ - In seinen fantasievoll programmierten und charmant moderierten Konzerten liebäugelt das Ensemble CrossNova gerne mit thematischen Brückenschlägen zwischen der sogenannten ernsten Musik und dem Unterhaltungsgenre: "Nachtmusik" erkundet in einer intensiven Tour de force nächtliche Facetten zwischen Traumsphären, Verbrechen, Erotik und Exzess – von Claude Debussys "Mondlicht" oder Fernseh- und Filmmusikklassikern wie "Tatort" und "Basic Instinct" bis zu den Jazzstandards "Night and Day" und "A Night in Tunisia". "Und so stört es nicht im Geringsten, wenn Rainer Nova im eröffnenden Medley Mozart neben Falco stellt und von der 'Königin der Nacht' bis hin zu 'Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen' faszinierende Anknüpfungspunkte findet", schreiben die OÖ Nachrichten über die CD-Einspielung des Programms "Nachtmusik". Die Jeunesse Schwaz startet am 30. September 2018 mit diesem "spannenden und zugleich die Seele baumeln lassenden Nachtflug durch die Musikgeschichte" in die neue Saison!
CrossNova spielt am Sonntag, im Knappensaal des SZentrum. Beginn des Konzerts ist um 19:00 Uhr.
WILDSCHÖNAU - Im Rahmen der Felix-Mitterer-Tage in der Wildschönau wird am Dienstag, 2. Oktober, um 20:00 Uhr eine sehenswerte Ausstellung mit Bildern des Osttiroler Künstlers Hans Salcher eröffnet. Zur Vernissage im Bergbauernmuseum "z'Bach" liest Felix Mitterer, Erfolgsautor und Tiroler des Jahres, Texte von Hans Salcher, musikalisch umrahmt von Theresa Klingler auf der Harfe.

Dienstag, 25. September: Peter Klien in KOmma

Dienstag, 11 September 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
Mit sauberem Anzug und unschuldigem Blick macht Peter Klien, was er am besten kann: auf ganz seriöse Weise ganz unseriöse Fragen zu stellen. Und das ist mittlerweile Kult! Kaum ein Spitzenpolitiker der Republik, der ihm noch nicht ins offene Mikro gelaufen wäre. Und Peter Klien kommt am Dienstag, 25. September, ins VZ Komma Wörgl. Ab 20:00 Uhr...

WÖRGL -Jetzt packt der Kabarettist und Außenreporter von "Willkommen Österreich" (ORF) aus: Wie geht es zu hinter den Kulissen von Österreichs Politik und Medien? Er liefert Hintergrundberichte zum Dreh, Anekdoten von der Begegnung mit Prominenten sowie Kommentare zum tagesaktuellen Geschehen. Natürlich darf auch eine Auswahl seiner besten Filme im Director’s Cut nicht fehlen – samt ungesendetem Material, das entweder in den viel zu kurzen Beiträgen keinen Platz gefunden hat oder, noch schlimmer, der Zensur zum Opfer fallen musste. Motto: "That’s a really good thing to have: great balls." (Goldie Hawn)

Samstag, 29. September: HipHop-Party im Komma

Dienstag, 11 September 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
Am Samstag, 29. September, feiert man im VZ Komma den HipHop. Dafür wurden die TTR Allstars und die I-Tek Squad eingeladen. Die HipHop-Party beginnt um 20:00 Uhr auf der Haupt-Bühne. Danach gibt es eine After-Show-Party in der Komma Stagebar!

WÖRGL - HipHop ist back! TTR setzt im Jahr 2018 den lang vermissten, guten alten Flavour wieder auf die Landkarte. Seit 20 Jahren steht Österreichs erfolgreichstes HipHop-Label Tonträger Records für anspruchsvollen Rap, dope Beats und freshe Cuts. Zum Jubiläum droppen die namhaften Linzer Acts Texta, Da Staummtisch, Hinterland, Average und Kayo ein gemeinsames, neues Studioalbum.
Rap ist der Style verloren gegangen. Die HipHop Veteranen aus Oberösterreich bringen ihn mit „Chefpartie“ zurück und zeigen dem Rest, wer im sogenannten Game noch immer das Sagen hat. Durch die unterschiedlichen Einflüsse der Producer, MCs und DJs entsteht ein dynamisches Kaleidoskop verschiedener Stimmen, Ideen und Konzepte.
Ein Livespektakel ist jedenfalls vorprogrammiert, wenn 10 Mikrophone und 4 Turntables von einem Dutzend Hip-Hopper bedient werden. Dass Linz noch immer "brennt" werden die TTR ALLSTARS auf einer Tour durch Österreich und Deutschland eindrucksvoll beweisen. Also liebe Freunde des "Bumm" und des "Tschacks", rein in die Sneakers, Kopfbedeckung überziehen und Genick aufwärmen! Tonträger ruled. Die Chefpartie ist im Anrollen!

Support: I-TEK SQUAD
Die 2016 neu gegründete Rapcrew ist eine Art Unterlandla Supergroup, bestehend aus John Dizzy, Frontman der berüchtigten Rebel Musig Crew, dem Kufsteiner HipHop Duo Jingy Rules & Fray und Tux, Frontman der Breitenbacher Band Fire Mountain. Sirenen und Laser to the Maximum – it’s not Hi-Tech, it’s I-Tek!

Freitag, 5. Oktober: Science Busters im Komma

Dienstag, 11 September 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
Die aus dem Fernsehen bekannten Science Busters kommen am Freitag, 5. Oktober, ab 20:00 Uhr mit dem Programm "O'zapft is - die Naturwissenschaft des Oktoberfestes" ins VZ Komma Wörgl.

WÖRGL - Das Oktoberfest – 208 Jahre Saufen, Schunkeln, Speiben für den Wirtschaftsstandort München. Jedes Jahr tobt an der Isar die sogenannte Wiesn, eine kommunalabgabenpflichtige Gruppenintoxikation mit Trachtenanschluss im Beisein von Fett, OH-Gruppen und Magensäure.
Die Science Busters schunkeln zwar nicht mit, wissen aber trotzdem: Welches war Albert Einsteins Lieblingszelt auf der Wiesn? Verletzt Glyphosat das Reinheitsgebot? Kann ein Vollrausch lebensrettend sein? Wie gewinnt man beim Dosenschießen immer? Und warum müssen wir rülpsen und warum manchmal so laut?
Martin Moder (Molekularbiologe, PhD, Centrum f. Molekulare Medizin Wien), Science Blogger & Astronom Dr. Florian Freistetter und Martin Puntigam (MC der Science Busters & Univ.- Lektor, Uni Graz) naturwissenschaftlichen Experten für Damenspitz und Herrenräuscherl mit ihrer neuen Show zur größten Drogenparty der Welt. Mit Gnackwatschenunterweisung – live!
Die bereits das 8. Jahr stattfindende WAVE TROPHY, die weltweit grösste Elektromobilitäts-Rallye, tourt heuer vom 21. bis 29. September quer durch ganz Österreich. Am 23. September zwischen 10:00 und 13:00 Uhr macht der "E-Tross" auch in der Klima- und Energiemodellregion Alpbachtal, genauer gesagt am Parkplatz der Reitherkogelbahn, halt.

REITH - Initiator der WAVE ist Louis Palmer, der bereits vor 10 Jahren mit seinem Solartaxi als erster Mensch mit Solarenergie die Welt umrundete. Die WAVE ist eine "Green Technology Tour" für alle, die mit ihren E-Fahrzeugen ein beeindruckendes Abenteuer unter Gleichgesinnten erleben wollen. Zugelassen sind E-Autos genauso wie E-Motorräder und E-Bikes.
Derzeit sind rund 70 Teams zur WAVE Austria angemeldet - Privatteams genauso wie Teams namhafter Unternehmen, E-Autos genauso wie E-Motorräder und E-Fahrräder. Sie alle wollen zeigen, dass E-Mobilität eine saubere und alltagstaugliche Art der Mobilität ist und viel Spass macht.
Kommen Sie am 23. September um 10:00 Uhr nach Reith im Alpbachtal und erleben Sie die ganze Vielfalt der E-Mobilität. Vor Ort wird auch der „flo“ sein - das eCarsharing der Gemeinde Brixlegg. Probesitzen, Fragen beantwortet bekommen und am besten gleichs fürs eCarsharing anmelden: der KEM-Manager Rainer Unger ist für Sie vor Ort.
Details zur Route der WAVE TROPHY in Österreich: http://www.wavetrophy.com/route-programm-au

Klaus Schubert: Tirols Hard-Rock-General

Freitag, 31 August 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
Klaus Schubert ist hauptberuflich Musiker. Der Gitarrist wurde durch "No Bros" in den 80igern bekannt. Mit „Schubert in Rock“ holte er einige (Welt-)Stars der "Hard-Rock"-Szene für die CD "Commander of Pain" nach Tirol.

INNSBRUCK - "No Bros" ist in den Köpfen von Tirols "Heavy-Metal"-Fans immer noch ein Begriff. Mit Songs wie "Heavy Metal Party" oder "Be my Friend" feierten die Innsbrucker in den 1980er Jahren große Erfolge. Die Band löste sich 1986 auf... 2005 feierte "No Bros" um Gitarrist und "Master-Mind" Klaus Schubert ein Comeback.
"Mit 'No Bros' haben wir Rock in Österreich salonfähig gemacht", sagt Schubert im Gespräch mit dem ROFAN-KURIER. Viele Freundschaften wurden zu dieser Zeit geschlossen – Freundschaften, die bis heute halten. Unter diesen sind "Rock-Legenden der ersten Stunde", erzählt "Schubl". Einige davon hat der Gitarrist für ein zweites Studio-Album seines Projektes "Schubert in Rock" nach Innsbruck geholt. Das Album heißt "Commander of Pain" und wurde etwa mit Gitarristin Jennifer Batton (spielte mit Michael Jackson), Dan McCafferty (Nazareth) und Don Airey (Deep Purple) eingespielt. Auch Tiroler Rock-Kollegen wie Walter Stuefer (Sänger, First Coming), Andi Brunner (Keyboard, No Bros) und "der beste Metal-Bassist in Mitteleuropa" (O-Ton Schubert) Andy Marberger (Schürzenjäger) sind Teil des Projektes.
Als Musikjournalist kennt sich Schubert auch in der österreichischen Rock und Metal-Szene bestens aus: "Es gibt viele bemerkenswerte Bands", sagt er. Er nennt dabei etwa First Coming, Midriff oder Klaubauf. "Tirol war immer schon ein Hard-Rock-Land", sagt "Schubl". Der Unterschied zu früher: "Damals gab es unter den Bands große Rivalitäten, heute hilft man sich", sagt der heute 61-jährige Gitarrist.

Schubert: "Ö3 darf mein Album nicht spielen!"

Österreichweit gibt es für ihn sicherlich über 100 gute Bands, die alle sehr großes Potential haben. Aber in Österreich gibt es laut Schubert ein Problem: Ö3. "Ö3 vernichtet und diskriminiert österreichische Musiker", sagt der Tiroler. Deshalb darf der Sender "Commander of Pain" nicht spielen. "Österreich ist ein peinliches Land in Sachen Musikkultur."
Aber, "obwohl Hard Rock immer wieder als B-Musik heruntergemacht wird, wird das Genre nie aussterben", sagt Schubert.
Für "No Bros"-Fans hat Schubert noch eine kleine Zusatzinfo: Nächstes Jahr soll zum 45.-Band-Jubiläum ein neues Album erscheinen, allerdings ohne den alten Sänger Freddy Gigele. Mit ihm hat sich Schubert verworfen.Dann, am 7. September 2019, gibt "No Bros" ein Konzert im Zillertal. Wo genau ist noch nicht bekannt...

Verleihung Tiroler Verdienst-Medaillen

Freitag, 31 August 2018
Freigegeben in Tirol-Nachrichten
"Ein Zeichen der Wertschätzung und des Dankes" sind laut LH Günther Platter die Verdienstmedaillen. Ehrenamtliche, die in den verschiedenen Vereinen, vom Sozial- und Gesundheitsbereich bis zum Kunst-, Kultur- und Gemeinwesensektor aktiv sind, wurden mit den Tiroler Verdienst-Medaillen ausgezeichnet.

INNSBRUCK - Traditionell verliehen die Landeshauptleute von Tirol, Günther Platter (ÖVP), und von Südtirol, Arno Kompatscher (SVP), am Hohen Frauentag die Verdienst-Medaillen der beiden Länder: "Heute holen wir die Menschen vor den Vorhang, die sich mit großem Einsatz dem Wohlergehen der Gemeinschaft widmen", betonte LH Platter in seiner Ansprache. "Es braucht Menschen, die in ihren eigenen Lebensbereichen Außerordentliches leisten, die konsequent dafür sorgen, dass unser aller Leben ein bisschen besser wird."
"Wir zeichnen Menschen aus, die sich in unterschiedlichen Bereichen in den Dienst der Gemeinschaft gestellt haben", sagte LH Kompatscher. "Die gegenseitige Unterstützung und Solidarität sind das, was eine Gemeinschaft lebenswert macht und zusammenhält. Mit den Verdienstmedaillen möchten wir für dieses freiwillige Geben danken", erklärte Südtirols LH Arno Kompatscher.

Die Geehrten

Aus dem Bezirk Kufstein wurden geehrt: Hermann Ager (Westendorf), Walter Gasser (Niederndorf), Leni Kogler (Münster), Johannes Lanner (Kirchbichl), Anna Moser (Alpbach), Manfred Rieser (Kufstein), Hermann Schneck (Wörgl), Mag. Sebastian Strobl (Breitenbach), Raimund Winkler (Langkampfen), Stephan Winkler (Kufstein).

Aus dem Bezirk Schwaz wurden geehrt: Georg Achenrainer (Vomp), Eusebius Cembranelli (Jenbach), Hermann Heid (Kolsassberg), Sibylle Huber (Ramsau im Zillertal), Martin Kammerlander (Kolsass), Prof. Mag. Hans Werner Köchl (Schwaz), Kurt Schiestl (Uderns), Helene Thumer (Steinberg am Rofan).

Die Bezeichnung Erbhof wurde verliehen an: Roman Arzberger vom "Jagerhof" in Brandenberg, Klaus Kröll vom "Anderler" in Mayrhofen.
Mediterranes Flair und köstliche italienische Spezialitäten gibt es Ende September in der Energiemetropole Wörgl: Beim Mercato Italiano kommen zehn bis zwölf italienische Händler in die Stadt.

WÖRGL - Dolce Vita, italienisches Flair, kulinarische Köstlichkeiten und typische Produkte aus den Top-Regionen Italiens – das zeichnet den "Mercato Italiano" aus. Zehn bis zwölf italienischen Händler und Erzeuger bringen italienisches Flair in die Bahnhofstraße und laden zum Verkosten und Genießen ein. Ein Reiz für alle Sinne: Käsesorten, die "Formaggi", in unzähligen Varianten, Mortadella, Prosciutto und Salami, Oliven in schwarz, violett oder in grün, "Dolci" in allen erdenklichen Formen. Dazu ein Glas Vino...
Der Mercato Italiano findet am Donnerstag, 27. September (9:00 bis 20:00 Uhr), am Freitag, 28. September (9:00 bis 22:00 Uhr) und am Samstag, 29. September (9:00 bis 18:00 Uhr) am Parkplatz der Stadtapotheke Wörgl statt!

Rofan-Gebirge: Kalender im Handel

Montag, 06 August 2018
Freigegeben in Termine & Kultur
Der Münsterer Johann Erhard hat sein Hobby, die Fotographie, zum Beruf gemacht – nun verkauft er einen Fotokalender mit dem Thema "Sonnwendjoch/Rofan-Gebirge".

MÜNSTER - Mehr als 2.000 Kilometer und über 150.000 Höhen-Meter hat Fotograf Johann Erhard in den letzten acht Monaten zu Fuß im Rofan-Gebirge zurückgelegt! "Dabei hatte ich die Idee, einen Kalender mit dem Thema Sonnwendjoch/Rofan-Gebirge zu machen", erzählt Erhard. Jetzt ist seine Idee Realität geworden: Der Fotokalender Sonnwendjoch/Rofan-Gebirge 2019 ist ab Donnerstag, 7. August, in limitierter Stückzahl bei den Buchandlungen Armütter (Rattenberg) und SKRIBO Baumgartner (Brixlegg) erhältlich. Der Verkaufs-Preis beträgt humane 39,– EURO. Dafür erhält man einen Hochglanz-Kalender im Format 60 x 40 mit tollen Motiven!

Mit Stempelkarten fünf EURO sparen!

Wanderer können zudem fünf EURO sparen: "In Zusammenarbeit mit der Bayreuther Hütte und dem Berghaus Sonnwendjoch erhält man bei Vorlage einer Stempelkarte mit beiden Hüttenstempeln die fünf EURO als Rabatt", sagt Erhard, der bereits seit über 30 Jahren als Hobby-Fotograph unterwegs ist. Jetzt hat Erhard dieses Hobby zum Beruf gemacht: Auf seinen Wanderungen entstehen neben Bildern auch viele Ideen und Texte. Sein Buch „Die Effizienzfalle und andere Denkfehler“ wird Ende 2018 erhältlich sein. Johann Erhard ist Fotograph, Autor, Verleger und Inhaber eines Foto-Studios.
Seit 7. August ist nun sein Kalender in den Buchhandlungen in Brixlegg und Rattenberg verfügbar!
© Rofankurier